Allianz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin.

      Hier möchte ich zur Vorsicht mahnen. Zum einen ist sks nicht optimal ausgebildet und zum anderen wurde nicht durch Indikatoren bestätigt. Linke Schulter und Kopf sollten eigentlich durch negative Divergenz bestätigt worden sein. Hier ist das mehr oder weniger nicht der Fall, vor allem nicht durch Volumen.

      Gruß winsi
    • Moin.
      Hier ist in den nächsten Tagen darauf zu achten, dass die 0% Fibo nach unten durchbrochen wird. Schafft die Aktie diesen durchbruch nicht, wird sich positive Divergenz in den Indikatoren entstehen (Zeitraum ab November), man könne auch mehr oder weniger, in diesem Zeitraum auf einen Doppelboden spekulieren.
      Gruß winsi
    • Aber hier an dieser horizontalen Linie hat er vorher noch nie was gemacht. Doch, warte, hat er Nov. bis Mai 2005/ 2006. Wenn ich die horizontale Linie in die Mitte lege. Recht kräftig sogar. Hast recht, hier könnte darauf auch ein Doppelboden entstanden sein. Hatte ich noch gar nicht beachtet!
    • Eine SKS ist eine Trendwendeformation und keine Bestätigungsformation ^^
      Aus aktueller Sicht sollte man die Finger von lassen!
      Denn die Frage die noch geklärt werden muss ist, ob die Marke bei 132 hält! Erst ein Ausbruch über 138 wären als leicht bullish zu sehen
      mit dem KZ 144 - 149.

      Bei der Formation könnte es sich ebenfalls um eine Ausbildung eines Doppelbodens handeln. Sollte dieser aufgelöst werden (149), ergibt sich ein Kurspotenzial bis auf das 52-Wochenhoch, welches sich bei 180,29 befindet!

      Als Beispiel: Eine SKS-Formation bildete sich Juni-Juli 2007!
    • P4T2 schrieb:


      Bei der Formation könnte es sich ebenfalls um eine Ausbildung eines Doppelbodens handeln. Sollte dieser aufgelöst werden (149), ergibt sich ein Kurspotenzial bis auf das 52-Wochenhoch, welches sich bei 180,29 befindet!
      Das mit dem Doppelboden hat sich ja von selbst erledigt. Stattdessen war er kurz bei 0 unten und hat hallo gesagt. Die SKS Vermutung hat sich hier alles richtig erwiesen und wurde etwas übertroffen.
      Nun, aber was hat er jetzt vor. In die untere ehemalige Trendlinie ist er kurz rein, aber gleich wieder raus. Ohne Doppelboden wird hier kaum einer Geld reinschiessen. Denke nicht, dass er unter die 0er Linie will, aber durchaus möglich, dass er hier noch mal kurz hin will. Danke für jeden Kommentar!
    • Die SKS Formation ordentlich abgeschlossen, etwas übers Ziel hinausgeschossen. Und jetzt hängt er zwischen Fibo 0 und 23,6 fest. Knackt an der ehemaligen unteren Trendlinie, aber kann (noch) nicht rein. Hmmm. Denke, er wird wohl tatsächlich noch mal den Boden testen oder eben festigen müssen, bevor er sich mehr zutraut....
      Erst dann wäre auch wieder long interessant.
      Dankbar für jeden Kommentar.
    • Wie hat Warren Buffet gesagt? Die Versicherungen werden nach den Banken jetzt am meisten zu leiden haben! Und da scheint er - natürlich - recht zu behalten.
      Auf dem Tageschart hat die Allianz ihren Aufwärtstrend von Juli 2006 vollständig egalisiert, ist genau bei 0 und damit ist es bereits ein Abwärtstrend.
      Schalte ich auf Monat um, hatte er es in dem wahnsinns Abwärtstrend seit 2000 wenigstens wieder bis Fibo 50 geschafft und ist dann wieder umgekehrt. Ruht sich gerade bei Fibo 23,6 aus. Aber ich denke auch hier, dass das nicht reichen wird....
    • Moin.
      Wie ich sehe liegt der Kurs dieser Aktie unterhalb ihren Gravitätszentrum.
      Hier mal die Erklärung:
      "Das Gravitätszentrum nach Gann
      Man nimmt den preislichen Mittelpunkt der letzten 20 Jahre,man addiert also das Hoch und das Tief in diesem Zeitraum,dieser Mittelpunkt wird als Gravitätszentrum bezeichnet.

      Aktien,die über diesem Gravitätszentrum sind,haben einen Aufwärts-Bias,Aktien darunter einen Abwärts-Bias.Das Gravitätszentrum wirkt auch als wichtiger Widerstand.
      Die Grundregel lautet,es zu vermeiden,Aktien zu kaufen,die unterhalb des Gravitätszentrums liegen.Hier sollte man nur shorten.Man kauft also nur diejenigen,die sich deutlich oberhalb des Gravitätszentrums bewegen: Die Erfahrung zeigt,daß diese Aktien fast immer die alten Hochs noch einmal testen.

      Demgegenüber geben Aktien unterhalb des Gravitätszentrums selten eine zweite Chance,sie günstig zu verkaufen.Wenn sie aufwärts trenden und Widerstand bei ihrem Gravitätszentrum finden,drehen sie sehr schnell um.

      Die Frage,welche Aktien man aus der Zahl der Aktien über ihrem Gravitätszentrum kauft, liefert das Kursmomentum.Wir suchen diejenigen Aktien,die prozentual gesehen die größten Gewinne innerhalb einer Woche tätigen."

      Gruß winsi
    • winsi schrieb:

      Die Frage,welche Aktien man aus der Zahl der Aktien über ihrem Gravitätszentrum kauft, liefert das Kursmomentum.Wir suchen diejenigen Aktien,die prozentual gesehen die größten Gewinne innerhalb einer Woche tätigen."
      Ach ja, hatte ich vorher vergessen Dich zu fragen. Brauchst Du für Deine Zyklenanalyse die Zahlen für die Excel Tabelle aus dem Chart für Excel oder umgekehrt. Also willst Du sie von Excel in den Chart kriegen? Die Zahlen aus dem Chart raus holen ist ja relativ einfacher.
    • Ach ja, hatte ich vorher vergessen Dich zu fragen. Brauchst Du für Deine Zyklenanalyse die Zahlen für die Excel Tabelle aus dem Chart für Excel oder umgekehrt. Also willst Du sie von Excel in den Chart kriegen? Die Zahlen aus dem Chart raus holen ist ja relativ einfacher.


      Die Tabelle brauche ich nicht für die Zyklenanalyse, sondern für die Zeichnung der Planetenlinien. Es ist folgendermaßen, die Planeten laufen im Horoskop und Stand wird in Grad angegeben. Mit Hilfe paar Formeln kann man diese dann in Preis umrechnen, es entstehen damit Planetenlinien, habe als Beispiel, was ich mit Excel machte, angenängt.
      Diese Umrechnung trage ich in die Tabelle ein und meine Absicht war es diese direckt in den Chart zu übertragen, also aus meiner Tabelle in den Chart bei tradesignal.
      Gruß winsi
    • Ist hier im 60er der adidas ziemlich ähnlich, aber das werde ich vermutlich bei vielen DAX Werten sehen.
      Einen Ausbruch aus dem Abwärtstrend hat er sauber hingelegt. Indikatoren bestätigen mehrheitlich, RSI gibt leichte Warnung. Trendstärke hat wieder ordentlich nachgelassen. Ist unter 20 und damit schwach.
    • Schöne short Position für morgen früh!
      Insgesamt betrachtet eine "cup with handle" Formation, bei der der krönende Abschluss, also der Ausbruch nach oben, noch nicht aktiv ist.
      Sehe ich mir den aktuellen Verlauf an, tendieren ich eher auf short. Enger SL bei 133,- oder 132,50, Ziel 125,-.
      Dankbar für jeden Kommentar!
    • Anfang Mai hatte er noch voller Ehrgeiz die rote, diagonale Gann-Abwärtslinie nach oben durchbrochen und kurz daruf durchbricht er sie wieder nach unten. Und gleich die Gann-Aufwärtslinie dazu!
      Wie man sehen kann, haben wir hier an dieser Stelle ein ordentliches Dreh-und-Angel Kreuz, also wo mehrere Linien zusammenlaufen. (Vorausgesetzt, ich habe sie halbwegs richtig gesetzt...)
      Er hat jetzt an der Murrey 5/8er Linie Halt gefunden.
      Für sie ist die Info:
      "5/8 Linie

      Der Preis wird 40% seiner Zeit damit verbringen sich zwischen der 5/8er und
      der 3/8er Linie zu bewegen. Wenn der Preis sich über die 5/8er Linie bewegt und
      sich dort 10-12 Tage aufhält, dann geht man davon aus, dass der Wert hoch
      gehandelt wird und jemandwill dafür auch bezahlen. Der Preis tendiert dann dazu
      in diesem „Premiumbereich" zu bleiben. Wie auch immer, wenn der Preis unter die
      5/8er Linie fällt, dann tendiert er dazu weiter zu fallen und er wird seine
      Unterstützung in tieferen Bereichen finden."

      Schwer zu sagen, was sie vor hat. Aber nachdem sie die beiden Gann-Fächerlinien durchbrochen hat, halte ich "hallo"-sagen bei der 3/8er, also bei ~122,- für wahrscheinlich....

    • Moin.
      Langsam, aber sicher werden die zwei Jahre Arbeit mit Gann und später Murrey sichtlich. Vor allem, jetzt die Zusammenführung beider, wie Puselsteine, kommt "Erleuchtung". Solche Sätze wie, "eine neue Bewegung, gibt die nächste vor" oder "eine Wende wird warscheinlicher, wenn Angle Quadrat verlässt" usw. oder auch die unterstrichene Wichtigkeit der 1*1 Angle, werden klarer.
      Aber zur Sache: Allianz, würde zwar nicht kaufen, weil unter der 1*1 liegt und damit zu wenig Momentum aufweist, aber nach Angle Analyse (nenne ab jetzt so) ergibt sich für morgen eine Wende, was auch mit einem Doji und Volumensteigung zu bestätigen ist. Auch die tatsache, dass Tief an der 1*2 Angle, sowie 2/8ten Murrey Unterstützung fand, sprechen dafür, dass hier Boden gefunden wurde.
      Solte also morgen dieser Doji bestätigt werden, haben wir neue Bewegung, welche bis ca. Mitte Juni andauern soll. Schon wieder mitte Juni!!! Habe das gleiche beim DAX ;)
      Ziel dieser Bewegung, aus heutiger Sicht wäre die 8/8te Murrey Linie (zunächst).
      Gruß winsi