Daimler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn ich in die Vergangenheit sehe, hat er noch einen ehemaligen Wiederstand, der jetzt Unterstützung sein kann. Knapp unter Fibo 50. Hier hat er sich auf jeden Fall aufgehängt. Bin skeptisch ob das standhält, aber hier müssen wir morgen abwarten. Danke für jeden Kommentar!

    • Jo, FAN vergessen! Passt in der Tat sehr gut für den bisherigen Verlauf. Merci!

      Du hast schon richtig die Fibo angesetzt!!!! Trendanfang - Trendende - schauen wo die Korrektur hin geht. Ich setze die Fibo manchmal anders, um ungefähr zu wissen wo die Reise hingeht: ich nehme die Fibo und setze diese in abhängigkeit von der Impulsbewegung. Wie Du siehst legte ich die 38,20% an der Ende der Impulsbewegung. Mit der Zeit muss man das ganze entweder mit der 23,6 oder ebend 50 angleichen. Ziel ist dann die 100 oder wie in diesem Fall 76,40%. Ich gehe quasi von unten nach oben. Warum? Habe mit der Zeit dieses Muster endeckt und versuche dementsprechend anzupassen. Wenn wir schon so anlegen: Trendanfang-Trendende, warum nicht von Anfang an zu sehen wohin?

      Gruß winsi
    • Doch, stimmt schon. So wie der Fibo vom Prinzip aufgebaut ist, ist eigentlich nebensächlich wo ich mit dem Software Instrument den ersten und letzten Punkt ansetze. Die Abstände sind ja wichtiger. Muss nur sehen, dass ich möglichst viele Pivots erwische...
      Was dabei eigentlich mehr interessant ist, ist wie die einzelnen Ebenen, also Schritte von der Masse bewertet werden. Die Masse entscheidet sich ja wieder einzusteigen oder aus.
      Da habe ich neulich im Netz einen ganz guten Mitschnitt, also Video gesehen. Sie haben da so eine Bewertung abgegeben, wie die einzelnen Ebenen als Wendepunkte bei Erholungen gesehen werden. Also wie Erholungen im Durchschnitt ablaufen. 23,6 war sehr freundlich, 38,6 freundlich, 50 normal, 61,8 kritisch und nach letzten Auswertungen nicht 76,4 sondern 80 der "letzten Ausweg".
      Wäre schön bei Erholung abschätzen zu können, wo die Erholung vermutlich beendet ist. Wann und wieso er manchmal 2 Linien hochgeht und dann wieder eine runter. Hier suche ich noch Buch oder sonstige Erklärung, oder eben Erklärungsversuch...
    • Genau. Das schönste ist zu wissen wohin die Reise wirklich geht :P

      Habe ein Beispiel im Stundenchart (DOW) angehängt. Zwei Fibo's. Eine (grün) nicht angepasst, also einfach die 38,20% an dem Ende der Impulsbewegung gelegt, die andere (schwarz) mit der 50% zusammen geschoben. Ist das jetzt das Ende dieser Abwärtsbewegung? Werden wir wohl morgen sehen.

      Aber im Grunde kenne, von Dir beschriebene Einteilung, auch.

      Gruß winsi
    • Jo, gutes Beispiel! Wir sehen alle Möglichkeiten für Wiederstand und Unterstützung, aber wissen nicht, wo eine Wende vonstatten gehen könnte.
      Wenn ich mir hier ohne irgendein technisches Mittel die Kurve selbst ansehe, würde ich ohne Zögern sagen, dass es ganz klar noch weiter runter gehen wird. Hätte er wenigstens 2x unten eine Ebene berührt, würde ich ins grübeln kommen.
    • Die 50er Fibo hat ihn auch nicht aufhalten können, ein kurzes rebound und dann weiter gen Süden. Hat jetzt gleich die 61,8 erreicht und auch hier sollte wieder rebound entstehen. Noch keine Anzeichen für bevorstehende Wende, die ich erkennen könnte. Geht es weiter runter, sollte auf jeden Fall mindestens kurzer Zwischenstopp bei der alten Unterstützung 50 sein. Schöne, runde Zahl, die viel bewirken kann.
    • Extrem kritische Zone hier zwischen der 61,8 und der 80er Fibo. Die 61,8 zu überwinden, hat er versucht, aber nicht geschafft. Irgendwie haben unsere Automobilwerte, also die klassischen Exporttreiber heute ganz schön bluten müssen. Hab noch nicht nachgesehen, aber vermutlich ist der Dollar stark gefallen. Daimler scheint nach amerikanischen Regeln zu spielen und da gilt der 80er Fibo als noch "vertretbar". Durchbricht er den ist allerdings auch hier Schluss mit lustig. Daumen drücken!
    • Moin.
      Die Aktie befindet sich ohne Frage in einem Abwärtstrend (mittelfristig), was auch ADX deutlich bestätigt. Am Donnerstag aufgetauchter Hammer wurde am Freitag nicht bestätigt. Die Länge den letzten Aufwärtsswings könnte uns schon langsam erste Hinweise liefern (länger als die vorherigen). Warten wir mal ab, ob der letzter Top überboten werden kann, wie auch die nächste Abwärtsangle gebrochen werden kann.
      Gruß winsi
    • Kan die untere Trendlinie stand halten, kommt kurz danach die Abwärtstrendlinie. Da hat Daimler ganz schön viel Arbeit vor sich! Schafft er die auch, schöne Gelegenheit für einen long Einstieg!
      Ich stelle mir gleich den Alarm ein!
    • So! Unsere Nobelmarke hat mit am längsten an der subprime Krise gelitten. Und hier muss es irgendwann wieder hoch gehen. Kurvt jetzt in der Nähe des Tiefs vom Januar rum. Lese ich jetzt einfach mal als Bodenbildung. Stoch und DSS blau sind hier in den Startlöchern.
      Alternativ ist das ganze Objekt eine Flagge auf dem Weg nach unten...
      Long mit engem SL.
    • Naja, Alle anderen sind schon längst am feieren und Du Ärmster kurvst immer noch hier unten rum. Vermutlich noch die Rechnung für Dein großkot.iges Amerikaexperiment. "Wir sind die größten und kaufen den größten in Amerika!"hoffentlich auch dazu gelernt.
      Auf jeden Fall scheint es wieder hoch zu gehen. Boden gebildet und die erste Aufwärts-Gann-Trendlinie (gelb) überwunden. Jetzt steht die nächste an und gleich noch eine Abwärts-Gann-Trendlinie (grün). Wird vermutlich etwas schwieriger, aber wenn Du es schaffst, ist der Weg frei!
      Hier sollte wir und auf den grünen Gann-Fächer konzentrieren! Der ist noch voll intakt! Betr. Murrey mühst du dich an der 0/8er rum. Das ist der Beginn des nächsten Quadraten. Stehst aber gut da und ich denke die Chancen sind gut, dass es weiter hoch geht!
      Dankbar für jeden Kommentar!
    • Unser ganzer Stolz, und von 78,- im Oktober letzten Jahres runter auf 35,-. Das ist heftig. Unsere armen Autobauer mussten ganz schön leiden unter Dollarschwäche und Ölstärke.
      Verlauf ähnlich wie bei BMW aber eben noch etwas heftiger.
      Aber GM sind sie los und ich gehe davon aus, dass unser Vorzeigeautobauer wieder in die Gänge kommt.
      1.Ziel hier gehe ich von 45/46 aus. Auch hier werden erst anstehende Korrekturen auf dem Weg dorthin interessante Einstiegssituationen....