Oat (Hafer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey,

      ich teil mal meine Analyse in drei Teile auf: Charttechnik (angles, RZH,RZL, Qd9, Zeitziele), Astrologie (planetenlinien) und Saisonalcharts.
      Bei der Charttechnik sieht es eigentlich ganz klar aus: Die 1*4 Aufwärtsangle aus dem Tief am 18. Februar 2009 und die 1*2 Aufwärtsangle aus dem Tief am 8. September 2009 haben jetzt eine gute Unterstützung geboten. Der Kurs hat das RZL von unten wieder durchbrochen. Wenn der Schnittpunkt der 1*4 Abwärtsangle aus dem Hoch am 04.Juni 2009 und der 1*2 Abwärtsangle aus dem Nichts nach oben gebrochen wird, kann der Kurs bis zum RZH steigen. Da sind dann keine Wiederstände mehr im Weg. Zeitlich ist mit den 90° aus dem Tief am 8. September das aktuelle Tief am 8. dezember gut getroffen worden. Das nächste High sollte an den 45° sein. Das wäre am 25.Dezember.

      Jetzt zu unserem Steckenpferd, der Astrologie ;) Ich hab jetzt nur mal die Planetenlinien vom 8.dezember (das letzte Tief) bis zum 6. Januar 2010 (120° aus dem Tief am 8. September 09) eingezeichnet. Merkur, Venus und Pluto haben im Moment direkte Asuwirkungen auf den Kurs. Ich hab bis jetzt bei Sojabohnen und anderen Märkten die Erfahrungen gemacht, dass Planetenlinien nicht immer direkt getroffen werden. Kann man ja auch sehr gut an der Jupiterlinie im Originalchart von May SoyBean von Gann erkennen. Aber ich gehe davon aus, dass Venus auch eine Rolle bei der Bodenbildung am 8. Dezember gespielt hat. Was sehr interessant ist, dass Merkur genau am 25. Dezember, wo auch die 45° aus dem Top am 11.November sind, in die Rückläufigkeit geht. Bin gespannt, ob es da zu einer Topbildung kommt. Pluto ist auch auf dem Chart zu sehen. Ich denke, er wird auf dem Weg nach oben eine Rolle aus Hindernis spielen, was bei einem Rücksetzer eine gute Gelegenheit bietet, um nachzukaufen bei einer Long-Position.
      Hier ist noch die Berechnung der Positionen, wo sich die Planeten im Chart befinden. Als Stichpunkte habe ich die Tiefs am 8. September und 8. Dezember genommen:

      8.Sept.09:
      Merkur: Waage 6°11 = 186,11ct -- Venus: Löwe 14°46 = 134,46ct -- Mars: krebs 8°17 = 98,17ct -- Jupiter: Wassermann 19°07 = 319,07ct -- Saturn: Jungfrau 23°47 = 173,47ct
      Uranus: Fische 25°01 = 355,01ct -- Neptun: Wassermann 24°31 = 324,31ct -- Pluto: Steinbock 0°4 = 270,4ct
      8.Dez. 09:
      Merkur: Steinbock 3°19 = 273,19ct -- Venus: Schütze 7°39 = 247,39ct -- Mars: Löwe 18°43 = 138,43ct -- Jupiter: Wassermann 21°59 = 321,59ct -- Saturn: Waage 3°28 = 183,28
      Uranus: Fische 22°43 = 352,43ct -- Neptun: Wassermann 24° 0 = 324ct -- Pluto: Steinbock 2°27 = 272,27ct

      Jetzt die Saisonalen Charts:
      Der rote Verlauf zeigt den Monatsverlauf, der schwarze zeigt den Wochenverlauf, aber am besten ist der blaue Verlauf, da der aufgrund des 3-Bar-Swingcharts erstellt ist und zwar im Tageschart. Das ganze stellt nur zeitlich die Highs und Lows dar. Ich denke, da muss ich nicht viel zu sagen *gg*
      Ich hab aber nochmal den Januar in den Jahren 1999 - 2008 (mit Ausnahme von 2006, wegen fehlerhaften Daten) analysiert und bin auf ein Ergebniss gekommen, was sich sehr gut mit den Zeitzielen aus der Charttechnik deckt.
      Anbei ist mal ein Foto von den Verläufen im Januar. Ich denke, ihr könnt die Analyse, die ich darunter geschrieben hab, gut lesen.

      Fazit:
      ich denke, der Kurs wird bis zum 25. Dezember ansteigen, dann Venus durchbrechen und Anfang Januar, idealerweise am 6. Januar ein Boden bilden. Dann wird es aufgrund saisonaler Untersuchungen bis Mitte Januar ansteigen und Ende Januar, Anfang Februar einen weiteren Boden bilden.

      lg Der_Manager

      P.S.: ist so mein erster Versuch mit Planetenlinien und Saisonalen Daten. Fehlermeldungen und Reklamation sind sehr erwünscht :D
    • Hey Com,

      war grad dabei, meine Positionen durchzuschauen und bin bei Hafer stehen geblieben *gg* Mir ist aufgefallen, dass ich noch garkein SL festgelegt habe. Mach ich jetzt: Das SL liegt bei 249,75ct. Das ist das 2-Bar-Swingchart Low am 8. Dezember 09. Der aktuelle Verlauf überrascht mich nicht besonders. Hafer hat Venus durchbrochen und hat nochmal das RZL getestet. Morgen tritt Merkur in die Rückläufigkeit ein. Es gibt dabei drei möglichkeiten, wie sich das auf den Kurs auswirken kann:

      1) garnicht
      2) es wirkt sich negativ aus und das hat schon mit dem 2-Bar-Swingchart High am 17.dezember 09 angefangen.
      3) Es wirkt ab morgen genau positiv oder negativ aus

      Saisonal bleib ich bei meiner ersten Aussage, dass wir ab Anfang Januar steigende Kurs sehen werden.

      Anbei noch ein Chart mit dem aktuellen Verlauf.

      lg Der_Manager
    • swingtrading bei Hafer

      Hallo,

      der Abwärtstrend, der bis vor kurzem geherrscht hat, scheint jetzt sein Ende gefunden zu haben. Zum einem ist der Abwärtstrendkanal aus den beiden 1x2 Winkellinien gebrochen worden und zweitens sind die Tops vom 09.03. und 03.05.2010 gebrochen worden. Beide lagen bei 219-220ct, was einen starken Wiederstand dargestellt hat. Dann ist es aktuell sehr interessant mit den Swings:
      Vom 20.04. bis zum 03.05. hat sich zeitlich die Schwingungsfrequenz erhöht, da in dem zeitraum die zeitliche Ausdehnung der Swing bei maximal 4 BT lag. Normalerweise liegt sie bei mindestens 6-7 BT. Laut Hyerczyk ist das schonmal ein Anzeichen auf einen Trendwechsel (S.159/Zeile 1-3). Der aktuelle Aufwärtsswings ist mit momentan 18 BT deutlich überkompensiert, was ein weiterer Hinweis für eine Trendwende ist (S.160/Zeile 18-22).

      Hier würde ich mich mal das erste mal an einen virtuellen Handel mit Kontrakten ranwagen, nur um zu schauen, wie die Analyse hinkommt. Mein Ziel liegt bei dem Top vom 17.02.2010 bei 246,5ct. Das SL lege ich 2ct unter den letzten Boden (17.05.2010) legen - also bei 186,25ct. Ich würde virtuell ein Kontrakt kaufen, die Kosten liegen also bei 1080$ für die Initial Margin.

      lg Der_Manager