Brauche zum Einstieg einen Schubser

  • Brauche zum Einstieg einen Schubser

    Guten Abend zusammen,
    ich bin noch absoluter Neuling, was das Börsengeschehen angeht, möchte mich aber dennoch an die Materie heranwagen.
    Ich hab mich zwar vorab mit den grundsätzlichen Abläufen und den Strukturen der Börse auseinandergesetzt,
    aber ohne Erfahrung bzw. das richtige Feeling lässt sich wohl nichts gescheites anstellen ;)
    Deswegen meine Frage, wie geht man an die ganze Sache eigentlich von Anfang an ran?
    Also mein Budget ist sehr beschränkt (plus/minus 1000) und ich bin mir überhaupt nicht im Klaren,
    wie man mit niedrigem Budget agieren soll - also welche Unternehmen sind geeignet, welche (Wirtschafts)nachrichten sind relevant,
    wo bzw. auf welchen Seiten informiert man sich bzw. welche Meldungen lassen Kurschwankungen vorausahnen.
    Wäre über eine Einweisung sehr dankbar.
  • Hey,

    ich persönlich würde am Anfang nur trocken handeln, ich hatte einen Verwandten, der hatte mich mit Money ausgestattet und manchmal hab ich das Gefühl, es war nicht so gut, direkt real zu handeln.
    Es gibt hier im Forum eine sehr guten Threads, die sind aber ALLE technisch. Wenn du was für wirtschaftsnachrichten analyse, also fundamental, suchst, wirst du erstmal hier im Forum wenig finden. Aber das ist genau das, was die Community grad sucht: Leute, die Analysen bringen, die auf Nachrichten und Unternehmensanalysen bestehen. Also ;)

    lg Der_Manager
  • Herzlich Willkommen

    Also ich kann dir schon mal ein großes Lob für deinen "offenen Blick" aussprechen. Du willst wirklich erstmal ein Fundament an Kenntnissen aufbauen, was in diesen Zeiten einmal mehr entscheidend sein wird. Du scheinst mir ein tiefgründiger Geselle zu sein, der erstmal vorurteilsfrei und ganz nüchtern an die Sache herangeht.

    Tob dich bitte erstmal hier im Börsenspiel aus, dann hast du ein gewisses Feeling ob du mit deinen Einschätzungen und deiner Strategie ( die brauchst du auch )
    richtig liegst. Du wirst, wenn du nicht alles auf eine Karte setzt und eine "kluge" Branchenverteilung wählst schnell sehen, das du "lockerer" wirst und es kristallisiert sich immer mehr eine messerscharfe Anlagestrategie heraus mit der du auch Erfolg hast. Entscheidend wird sein, nicht jeden auftretenden Mißerfolg dahingehend zu bewerten, das man für das Thema Börse nicht geeignet ist und umgekehrt Gewinne auch zu beleuchten, auf welchen Gründen sie beruhen. Denn mal schnell einen Gewinn zu erzielen und sich einen Loch in den Bauch zu freuen ohne zu wissen, was man da getan hat kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein und macht auf Dauer auch keinen Spass. In den Spiegel schauen und sich sagen man hat ihn durch knallharte Recherche und Rübe einschalten verdient kommt da schon besser.

    Ich persönlich werde mich bemühen, da ich ( noch! ) ein Charttechnikidiot bin, Neulingen wie dir ein bischen Mut einzuimpfen und etwas für die fundamentale Analyse zu tun. Da ich noch nicht lange Mitglied dieser Community bin sind bisher auch erst 2 "anregende" Artikel von mir erschienen. Um es dir leichter zu machen dich zurecht zu finden werde ich hier die Links dahin posten:

    trader-talk.eu/index.php?page=Thread&threadID=296 und
    trader-talk.eu/index.php?page=Thread&threadID=298

    Viel Spaß und ich hoffe es hilft ein wenig mehr "Selbstvertrauen" zu gewinnen

    Kopf hoch du wirst sehen es wird immer leichter :thumbsup:

    mfG
    fidemaster

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fidemaster ()

  • Danke für die schnellen Antworten

    Ich hab mir schon vorab bei diesen Internet-Börsenspielen einen Einblick verschafft,
    aber wenn es ums wirkliche Geld geht, ist es eben doch noch etwas anderes und man geht mit einem
    gewissen Ernst an die Sache heran.
    Ein weiterer mind. gleichgewichtiger Grund (neben dem evtl. Geld-dazuverdienen) ist es, Einblicke in die Wirtschaft
    und in wirtschaftliche Vorgänge zu bekommen (auch in Hinblick auf das spätere Studium).
    Mein Budget ist wie gesagt sehr beschränkt und kurzfristig ausgerichtet (max. 3 Jahre).
    Deswegen wollte ich hier grundsätzlich einen Einstieg suchen, um das Thema Börse/Wirtschaft real mitzuerleben
    und ein gewisses Feeling dafür zu bekommen.
    Auch deswegen die Frage, ob es Seiten im Internet gibt, welche z.B. zu Börsenschluss gewisse Kurse erläutern,

    und erklären warum ein gewisser Kursverlauf so stattgefunden hat.
    Grüße njoy
  • da muss ich passen

    Da muss ich leider passen. Aber ich bin ja nur einer von Vielen hier. Wenn es dir so wichtig ist zu verstehen gibts hier im Forum eine Fülle von Artikeln und Ansprechpartnern und wenn du mein Angebot nicht annimmst dann tuts mir leid. Mehr als meine Freizeit und ein bischen Sachverstand kann ich hier echt nicht bieten. Wenn dann die Bequemlichkeit siegt und das nicht mal gelesen wird kann es mit dem Wissensdrang nicht so weit her sein.

    Sorry wenn ich so negativ rüberkomme aber es kommt mich nach meinem großen Verlust auch hart an mich aufzuraffen. Dann habe ich die Hoffnung das ich jemandem helfe und der ist zu faul zum Lesen. Wer nicht will der hat schon!

    Trotzdem noch viel Erfolg vor allem fürs Studium

    mfG Fidemaster
  • Ich glaube da bin ich etwas falsch rübergekommen

    Ich hab mir die Artikel selbstverständlich durchgelesen und werd auch noch etwas mit den Internetbörsen herumspielen.
    Aber wie du schon sagtest "man braucht eine gewisse Strategie".
    Doch als absoluter Neuling hat man solche eben nicht in petto ;)
    Ich kann mir zwar (für die fundamentale Analyse) Bilanzen der Unternehmen anschauen, aber ich weiss z.B. noch nicht,
    wie ich es zu interpretieren hab, wenn ein Unternehmen soundsoviel Eigenkapital etc. hat.
    Ich denke dass man sich vorerst mit der Charteranalyse leichter tut.
    Ich sagte nicht, dass ich dein Angebot nicht annehme, aber (wie man auch aus deinen beiden Beiträgen sehen kann),
    ist es doch nötig, eine gewisse Kunst, Nachrichten zu interpretieren, zu besitzen.
    Schöne Grüße
    njoy
  • bin langsam sauer!

    Ich sitz hier und zerfleisch mich und brauch meine Energie um wieder auf die Beine zu kommen, schreib mir die Finger wund und du hast auf einmal nichts Besseres zu tun als zu sagen Chartanalyse ist doch einfacher. Dann mach mal und bedanken für die Artikel wäre auch nett. Du kommst doch erst an das Thema dran durch lesen von Artikeln. Habe dich offenbar falsch eingeschätzt und dabei nicht für möglich gehalten das du ungeduldig und wankelmütig bist. Ich wollte dir helfen aber offensichtlich ist deine Ungeduld und Wankelmütigkeit dem doch krass im Weg denn schleißlich hast du dich gerade erkundigt ob es noch einen einfacheren Weg als Charttechnik gibt. Ich habe zumindest versucht ihn aufzuzeigen und zu den privaten Problemen ( für die du zugegebenermaßen nichts kannst ) bekomm ich auch noch einen Schlag ins Gesicht. Schade um die Recherche und Gott sei Dank gibts hier auch noch dankbare Communitymitglieder die sich auch mal die Mühe machen zu antworten. Ich habe es wirklich gut gemeint aber wenn du nicht mal die Zeit hast über das Gelesene nachzudenken und die angeführten Recherchequellen zu nutzen dann frag ich mich echt was du noch brauchst. Du hast doch hier ein Eldorado an Infos und geh mal so in dein Studium dann wird das auch nichts. Nur berieseln lassen ist zu wenig.

    mfG fidemaster

    P.S.: Du siehst ich kann auch anders wenn meine Hilfe so larifari abgetan wird. Mach die Augen auf, lies und denke nach. Im Schnelldurchlauf ist da nichts zu machen. War nur gut gemeint.
  • Hmm, also den Ärger kann ich nicht verstehen

    Bin dir aber auch nicht böse.
    Ich sagte ja ich bin absoluter Neuling.
    Und als dieser kann man aus dem Kursverlauf der letzten Zeit ja immerhin einigermaßen eine Richtung herauslesen.
    Im Gegensatz dazu wenn ich mir die Bilanz anschaue: Was sagt mir das aus wenn das Unternehmen soundsoviel an
    Verbindlichkeiten, etc hat - bzw. wenn diese eine gewisse Höhe erreichen.
    Deswegen die Behauptung, dass die Chartanalyse einfacher ist.
    Ich lass mich aber gern eines besseren Belehren.

    Schöne Grüße
    njoy
  • Dann mach pi mal Daumen und erklär Winsi und die die es drauf haben für bescheuert

    Das nenn ich mal arrogant. Du kannst aus der aktuellen Situation eines Charts den weiteren Kursverlauf ohne Berechnungen ablesen? Wozu bist du dann hier und jammerst uns die Ohren voll. Dann geh doch mit deinen 1000 € in jeden x-beliebigen Wert dann verdoppelst du doch locker. Aber simple Bilanzrelationen die man notfalls im Kopf überschlagen kann sind dir zu schwer. Dir ist echt nicht mehr zu helfen denn du drehst dich wie ien Fähnchen im Wind und wenn einer dir hilft dessen Meinung dir nicht passt wird grosskotzig behauptet das ers nicht gut gemacht hat und das alles andere doch viel leichter ist. Ich nehme das letzte bischen Energie nach dem Selbstmord meiner Lebensgefährtin zusammen und du machst hier so ein Theater obwohl ichs wirklich mehr als gut gemeint habe. Schleich dich und verlasse am Besten das Forum bevor der Nächste genau so dran glauben muss wie ich.

    mfG fidemeister

    P.S.: einfache Sachen wie Gefühle und Beweggründe von Menschen verstehst du nicht aber Charttechnik kannst du ohne Berechnungen! Das nenne ich mal respektlos hoch drei! Ich dene du hast erstmal noch andere Dinge zu lernen bevor du das Parkett betrittst!
  • Ich denke, das ist ein guter Zeitpunkt diesen Thread zu schließen.

    Wenn du (njoy) dich in die Materie technische Analyse einarbeiten möchtest, dann empfehle ich dir den Trainee-Bereich durchzuarbeiten.
    Für den Bereich fundamentale Analyse gibt es derzeit nur wenige Beiträge - hierzu aber entsprechende Ordner im Forum (fundamentale Analyse) durchlesen.

    Zur Frage, ob nun technische oder fundamentale Analyse "einfacher" ist, möchte ich sagen, dass du das eine nicht mit dem Anderen vergleichen kannst. Es sind zwei grundlegend verschiedene Herangehensweisen.
    Ich würde dir raten, dir zunächst eine gewisse Wissensbasis anzueignen, bevor ich verstehen wollen würde, warum ein Kurs gestiegen oder gefallen ist.


    Viele Grüße und schöner Tag weiterhin!