Ausländische Börsenindizes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausländische Börsenindizes

      Hallo zusammen!

      Ich hoffe mein Beitrag ist hier in der richtigen Ecke gelandet weil ich mir nicht sicher war in welches Unterforum ich ihn stecken sollte.

      Als Einleitung:
      Wie viele bestimmt gemerkt haben erholen sich die Aktienmärkte ja seit März 2009 auf der ganzen Welt.
      Und hier kann man einige interessante Beobachtunten anstellen. Ich möchte mal behaupten "es trennt sich die Spreu vom Weizen".

      Folgende Top und Flop Werte zeigen die Entwicklung in 2010:




      (ANHANG SIEHE UNTEN)

      oder klickt auf den Link, da ist die Grafik auch

      Quelle: cash.ch/news/topnews/das_sind_…enplaetze_2010-949369-771




      --> Europa liegt nicht unter den Top Werten und ist teilweise sogar ziemlich gefloppt (Spanien, Italien, Griechenland)
      insgesamt liegen wir aber, würde ich mal sagen, im Mittelfeld

      --> Sehr interessant ist doch auch dass die BRIC Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) auch schon etwas ausgelutscht sind
      (Shanghai Composite -21.9%, Hangseng ca. +10%, IBOVESPA +- 0%, RTS Russland ca. +20%, BSE Sensex ca. +18%)

      im Vergleich: Dax ca. +16%

      --> Die BRIC Staaten, also die Emerging Markets, die die meisten Investoren anlocken haben Europa jetzt nicht wirklich geschlagen :whistling: ,
      sind eher Mittelfeld.


      So 8o jetzt aber zu meiner Frage:

      Angenommen ich möchte in Ausländische Indexfonds von Ländern wie Mongolei, Sri Lanka, Bangladesch, Indonesien etc. investieren,
      weil ich aus diesen Wachstumsmärkten es mir nicht zutraue einzelne Aktien zu picken.... Wie funktioniert das am besten???

      - Fonds (hohe Gebühren und Ausgabeaufschlag, aber dafür Notation in Euro?) << deshalb hat doch der Fonds immer noch ein Währungsrisiko, richtig?
      - ETFs (falls es welche auf diese Indizes gibt, habe ich hier ein Währungsrisiko oder sogar mehrere, falls der ETF in Dollars gehandelt wird? )
      - Direktinvestment über die dortige Börse???? (auch mit Währungsrisiko??)


      Wie würdet ihr, in ausländische Indizes investieren ? :rolleyes: Über ein Fonds, ein ETF, ein Direktinvestment oder auf eine Art wo keiner mit rechnet (Zertifikate?)
      Gibt es überhaupt die Möglichkeit im Ausland ohne Währungsrisiko zu investieren oder habe ich das immer und muss mir vor dem Investment auch noch das Devisenpaar anschauen?

      Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen 8o

      Viele Grüße und noch nachträglich allen ein Gutes Neues (Börsen-)Jahr 2011

      wünscht

      Bronzo

      ---
      edit: paar probleme mit der Grafik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bronzo ()

    • Servus,

      also ich hab seit kurzem in einen Thailand Fonds investiert. Diesen kann man sowohl in Eur als auch in Dollar kaufen.
      Ich hab natürlich den in Euro gekauft...
      Was aber das gute bei einem Fonds ist, ist die Tatsache, dass diese Leute die den verwalten, von den Geschehnissen
      (in meinem Beispiel Thailand) erfahren, wozu ich persönlich nicht die Zeit dazu hätte.

      Für mich war das der einfachere Weg, in wachstumsstarke Länder zu investieren, ohne großen Aufwand zu betreiben.
      mfg
      Chris

      P.S.: ISIN LU0348798009
    • Hi Bronzo,
      habe heute einen Artikel dazu verfasst:
      trader-talk.eu/mitglieder-beri…xotische-boersen-indizes/


      Ich persönlich werde auf absehbare Zeit nicht in einen ausländischen Indize investieren, da mir das Chancen/Risikoverhältnis nicht passt.
      Wie schnell sich ein scheinbar stabiles Land in ein Krisenland wandeln kann, sehen wir derzeit in Ägypten, Tunesien, ...
      Desweiteren bleibt meist das Währungsproblem bestehen.

      Hast du schon weitere Schritte in Richtung eines Investments getätigt?

      Grüße
      Patrick