Reis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kontraktspezifikationen (Quelle: deifin.de/fukontrakte.htm)

      Ticker-Symbol: Parkett ("open outcry"): RR , im elektronischen Handel (CME Globex®): ZR
      Kontraktumfang: 2000 cwt ("hundredweight") ( Das Hundredweight ist eine veraltete Größe des angloamerikanischen Maßsystems und entspricht in etwa dem deutschen Zentner. Je nach Verwendungsort bezeichnet es das short hundredweight oder das long hundredweight (englisch):
      Short Hundredweight – Einheitenzeichen: cwt. sh. (US)
      * 1 cwt. sh. = 100 lb. = 1600 oz. = 45,359237 kg
      * 1 tn. sh. = 20 cwt. sh.
      Long Hundredweight – Einheitenzeichen: cwt. l.
      * 1 cwt. l. = 4 qr./qrs. (quarters) = 8 st. = 112 lb. = 1792 oz. = 50,80234544 kg
      * 1 tn. l. = 20 cwt. l. = 2240 lb. = 1016,04 kg)
      Reis (Kategorie: Getreide und Futtermittel); dies entspricht ca. 91 "metric tons".
      Tick-Größe: ½ US-Cent/cwt (10 US-$/Kontrakt); alle Preisangaben in US-Cent pro cwt
      Kontraktmonate: September, November, Januar, März, Mai und Juli
      Letzter Handelstag: 7. Geschäftstag vor dem letzten Geschäftstag des terminfälligen Liefermonats
      Letzter Lieferungstag: letzter Geschäftstag des Liefermonats
      Qualität: US Nr.2 oder besser grober Langkorn-Reis. Preisauf- und -abschläge bei abweichender Qualität sind jedoch gemäß Börsenregeln möglich. Siehe Börsenspezifikation zwecks genauer Angaben hierzu.
      Handelszeiten: Parkett ("open outcry"): Montag - Freitag, 9:30 - 13:15 Uhr Chicago Zeit (CT), elektronischer Handel (CME Globex®): Sonntag - Freitag, 18:00 - 7:15 Uhr Chicago Zeit und 9:30 - 13:15 Uhr Chicago Zeit. Am letzten Handelstag nur bis 12:00 Uhr.
      Tägliches Preislimit: 50 US-Cent/cwt (1000 US-$/Kontrakt) über bzw. unter dem Schlusskurs ("settlement") des Vortages. Sofern mindestens 2 der ersten 6 Termine am Limit schließen, erweitert sich dasselbe für die nächste Handelperiode auf nunmehr 75 US-Cent/cwt. Sofern mindestens 2 der ersten 6 Termine nun abermals am Limit schließen, erweitert sich dasselbe für die nächste Handelperiode weiter auf jetzt 115 US-Cent/cwt. Das Limit reduziert sich wiederum stufenweise, sofern kein Termin mehr am Limit schließt. Im Spot-Kontrakt besteht kein Limit, wobei das Limit ab dem "first position day" aufgehoben wird.
      Positions-Obergrenze: 1000 Kontrakte bezogen auf alle Kontraktmonate. Vgl. hierzu Rules & Regulations der CBOT.
      Reportable Limit: 50 Kontrakte
      Margin: Initial Margin: 2025US-$, Maintenance Margin: 1500 US-$, Hedging Margin: 1500 US-$


      Moin.
      Wenn wir schon beim Reis sind.
      Wann fing Handel mit Reis an der Terminbörse statt?
      Antwort: Anfang des 18. Jahrhundert.
      Auszug aus Buch von Steve Nison, Technische Analyse mit Candlesticks. Übrigens, für mich persönlich ein sehr interessantes Buch. Von allen Büchern, die in meinem Regal liegen, gibts es viele, die man liest, um zu lernen und es gibt nur wenige Bücher, die ich beim Lesen genoss und gleichzeitig gelernt habe und dieses Buch ist so eins.
      "....Der Reismarkt, der sich ursprünglich in Yodoyas Vorgarten entwickelt hatte, wurde mit der Gründung der Dojima-Reisbörse in Osaka im späten 17. Jahrhundert zur öffentlichen Einrichtung. Die Händler, die an dieser Börse tätig waren, beurteilten die Reisqualität und setzten durch ihre Handelsaktivitäten dessen Preis fest. Bis zum Jahr 1710 wurde an dieser Börse nur mit bestehenden Reisvorräten gehandelt. Erst nach 1710 begann die Reisbörse damit, auch Lagerscheine zu akzeptieren und herauszugeben. Diese Lagerscheine wurden Reiskupons genannt und waren die ersten Warenterminkontrakte, die je gehandelt wurden.............Die Reiskupons wurden aktiv gehandelt, und als sie gegen Reislieferungen ausgetauscht wurden, waren die ersten Terminkontrakte der Welt geboren. So wurde die Dojima-Reisbörse, an der dieser Handel stattfand, zur ersten Warenterminbörse weltweit. Die Reiskupons wurden auch als "leere Reiskupons" bezeichnet, was bedeuten sollte, dass sich der Reis nicht im physischen Besitz der Händler befand. Um die Popularität dieser Warentermingeschäfte mit Reis zu illustrieren, möchte ich an dieser Stelle eine kleine Statistik anführen: Im Jahr 1749 allein wechselten in Osaka insgesamt 110.000 Ballen Reis in der Form der "leeren" Reikupons den Besitzer (damals wurde Reis in Ballen gehandelt). Zur gleichen Zeit gab es in ganz Japan jedoch nur rund 30.000 Ballen..........."

      haensiseed schrieb:


      Was sagen denn die Sterne dazu Winsi?

      Deswegen war für mich verwunderlich, dass ich im Internet die Kursdaten lediglich ab 1987 fand. So eine kurze Zeitspanne ist einfach zu wenig, um "richtigen" Zyklus herauszufiltern. Fals jemand längere Daten hat, immer her damit. Luxus wären natürlich Daten, die Jahrhunderte zurückreichen.
      Aber ich begnüge mich erst mal mit dem, was ich habe. Seit 1987 wurde Reis und zwar Future, zw. 4,16$ im Januar 1997, bzw. 3,43$ im März 2002 und 13,68$ im Januar 1988, bzw. 24,85$ im April 2008 gehandelt. Damit haben wir schon mal eine Spanne, auch wenn diese lediglich so "kurz zurückgreift". Damit liegt Gravitätszentrum bei ca. 14$
      tradesignalonline.com/ext/edt.…32-4f27-9c52-ec6f6b20d304
      2004 bis 2007 verlief Reispreis in einer langweiligen Range. Ende 2007 brauch dann aus dieser Range heraus und legte eine rasante Bewegung nach oben. Ab April 2008 stieg bis 24,76 (Kassa) wo auch ATH entstand (Future machte das bei 24,85). Nach Murrey liegt bei 25 die 8/8te von jetzigen Quadrat. 25$ nam ich auch als Grundlage für die Berechnung der 1*1 Angle (Winkellinie), was früher, vor dem Ausbruch über 14,00$ die andere war. Somit änderte sich seit 2008 die Winkellinie von 2 cent pro Tag auf 3 cent pro Tag.
      Langfristig gesehen (siehe Wochenchart) würde ich auf eine Handelsregel verweisen: verkaufen, wenn alte Hochs brechen, was ja Preis auch machte. Darüberhinaus rutschte unter 1/2 Gann Linie.
      tradesignalonline.com/ext/edt.…32-4f27-9c52-ec6f6b20d304
      Am 16.07 wurde Tief bei 10,92 und Close bei 10,97 gemacht. Wie ich schon oben erwähnte liegt ja nach Murrey die 8/8te bei 25$ und die 0/8, also Beginn des Quadrates bei 12,5$. Um weiter auf Short zu gehen und damit in das Quadrat eindringen, welches weiter unten liegt, also zw. 6,25 und 12,5 müsste Preis weitere 2/8te nach unten rutschen. Die 6/8te des neuen Quadrates liegt bei 10,9375. Mit dem Tief von 16.07 schafte Preis Unterstützung zu finden.
      tradesignalonline.com/ext/edt.…32-4f27-9c52-ec6f6b20d304
      Laut Mai Kontrakt liegt Preis jetzt unter der 1*1 Aufwärtswinkellinie, aber auch unter der 1*1 Abwärtswinkellinie, was baerisch ist. Darüberhinaus ist zw. 14,64 und 15,50 offener Gap und bei 15,50$ liegt die 1/4 von 1/2 und 5/8 und ..... bei 15,50$ wurde Swinghoch am 03.12 gemacht.
      Unter diesen Umständen Long zu gehen? Für mich persönlich zu viel Risiko, vor allem da auch Wochenchart eher negativ aussieht:
      tradesignalonline.com/ext/edt.…32-4f27-9c52-ec6f6b20d304