Thyssen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, das war wohl nichts und wieder Lehrgeld bezahlt. Den Doppeltop im 15er hat er nahezu perfekt ausgeführt, aber für den war ich viel zu spät dran. Den hätte ich schon viel früher sehen können. Ich hatte ja auf den Doppeltop im Tageschart und den Breakout gesetzt. Und für den hatte ich mit so einem Rebound nicht gerechnet. Er ist ja über das Level seines Ausbruchs!
      Denke aber immer noch, dass er den Doppeltop im Tageschart ausführen wird. Nur wann? Ich warte jetzt erstmal ab und beobachte!
    • Moin.
      Erst jetzt kommt Handelsvolumen in Schwung und dabei noch Hammer gebildet. Seit 15.01 andauende Seitwärtsbewegung interpretiere zunächst als Bodenbildung, das dauert halt ein wenig bis Kurs dann so weit ist und steigen kann. Wobei bei Thyssen gehe davon aus, dass es auch weiterhin mehr oder weniger auf der Stelle verharren kann, weil oberhalb der Range Konflicktgebiet. Sollte aber Anfang nächster Woche dennoch ins Konflicktgebiet gehen, wird Kurs schnell diesen durchlaufen. Dabei besteht die Gefahr, dass bei 7/8ten und noch innerhalb (Anfang Februar) des Konflicktgebietes ein Widerstand entsteht, damit würde sich Doppeltop formieren mit dem Ziel bei 10€. Also, ist wichtig auf diese Marke zu achten!!!! Wird diese (7/8te Murrey-Linie=20,50€) nach oben durchbrochen, würde sich oben Zielmarke von 24€ anbieten, maximale Ausdehnung bis 25,50€, 26€
      Stundenchart noch kein Kaufsignal.
      Gruß winsi
    • Hallo,

      Thyssen Krupp hatte in den letzten 2 Tagen 2 Wendetermine, da der 90° Zyklus sowie ein 180° Zyklus beendet wurde. Preislich gesehen wurde die 61,8% Fibo erriecht und bot Unterstützung. Die nächste Fibo Überschneidung findet sich nun bei 24,50 ; 24,75. Die Angle in der Gann-Box wurde nicht exakt erreicht, was für einen stark nachlassenden Verkaufsdruck schließen lässt oder das diese Angle noch erreicht wird. Egal wie es kommt, sollte die nächste Angle als Ziel angesehen werden, denke ich....

      Gruß Realtrader ;)

      trader-talk.eu/index.php/Attac…03a008ba3df4e3a9fec6d70dbtrader-talk.eu/index.php/Attac…03a008ba3df4e3a9fec6d70dbtrader-talk.eu/index.php/Attac…03a008ba3df4e3a9fec6d70db
    • Servus,

      rein logisch denke ich auch, dass es bei Stahlkonzernen, und Logistik- Unternehmen zur Zeit keine rießigen (Außnahmen gibt es immer) Kurssprünge geben wird. Denn genau diese Branchen sind jene, welche unsere Konjunktur am besten wiederspiegeln. Bei einem wirtschaftlichen Aufschwung werden es jedoch genau diese Unternehmen sein, die die Vorreiterrolle gegen Norden spielen.
      Bei Thyssenkrupp schauts dieses Jahr nicht nur Charttechnisch schlecht aus, sondern auch Fundamental, was folgender Artikel verdeutlichen soll:

      ThyssenKrupp macht vermutlich zwei Milliarden Miese
      Es ist kein gutes Jahr für die Stahlindustrie: Laut einem Zeitungsbericht wird der Großkonzern ThyssenKrupp 2009 ein Milliarden-Minus verzeichnen, 11.000 Stellen wurden bereits gestrichen. Trotzdem will das Unternehmen seinen Aktionären eine Dividende ausschütten.
      Berlin - Der Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp wird das laufende Geschäftsjahr 2008/09 vermutlich mit einem Milliarden-Minus beenden. Wie die "Welt" unter Berufung auf das Unternehmensumfeld berichtet, summiert sich der Vorsteuerverlust einschließlich Sondereffekten auf mehr als zwei Milliarden Euro. Dennoch wolle das Unternehmen eine Dividende zahlen.
      Das Unternehmen erklärte, "an Spekulationen über das Gesamtjahresergebnis, insbesondere über die im Ergebnis enthaltenen Sondereffekte, werden wir uns nicht beteiligen und halten das zum jetzigen Zeitpunkt nicht für seriös". Vorstandschef Ekkehard Schulz hatte am vergangenen Freitag die Prognose bestätigt, wonach das laufende Geschäftsjahr mit einem negativen Ergebnis vor Steuern und vor Sondereffekten im höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich abgeschlossen werde. Finanzvorstand Alan Hippe sagte laut Unternehmen in einer Analystenkonferenz, dass die Sondereffekte bei "größer 840 Millionen Euro" liegen werden.
      Vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschaftskrise strich ThyssenKrupp in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres weltweit bereits 11.000 Stellen, davon 4000 in Deutschland. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 180.000 Mitarbeiter.
      Sparte für Industriedienstleistungen soll verkauft werden
      Unterdessen steht der Stahlkonzern offenbar kurz vor dem Verkauf eines Teils seiner Sparte für Industriedienstleistungen. Käufer sei das Frankfurter Dienstleistungsunternehmen Wisag, sagten Insider. Das Volumen des Verkaufs wurde auf bis zu 130 Millionen Euro beziffert.
      Der Deal werde wahrscheinlich noch in diesem Monat und somit vor Ende des Geschäftsjahres besiegelt, hieß es weiter. ThyssenKrupp wollte die Informationen nicht kommentieren. Bei Wisag war kurzfristig niemand erreichbar.
      Mit dem Kauf erhielte die Wisag Service Holding GmbH & Co. KG ein Geschäft, das für verschiedene Bereiche der produzierenden Industrie arbeitet. Zum Angebot gehören etwa die Pflege und der Erhalt von Anlagen oder auch die Beteiligung an Fertigungsprozessen. Als Kompetenzfelder nennt Wisag Gebäudereinigung und -technik, Sicherheitsdienstleistungen und Catering. 2008 setzte Wisag mit mehr als 23.000 Mitarbeitern 727 Millionen Euro um.

      aus: spiegel.de/wirtschaft/unterneh…2C1518%2C647955%2C00.html
    • Moin.
      Leider erfolgte bei Thyssen kein Durchbruch nach unten, sondern fing sich an der Winkellinie. Dennoch bezweifle, dass die Aktie Trend aufnehmen kann - siehe Handelsvolumen!!!. Ok, bis zum letzten Hoch kann es dennoch hoch gehen.
      Interessant ist aber die heutige Kerze, besser währe natürlich wenn es ein "richtiger" Doji erschien. Diese Kerze besitzt dafür etwas zu groß gewordenen Kerzenkörper. Aber das ganze passiert an der Abwärtswinkellinie.
      Ich würde mal behaupten, dass es sich lohnt hier, jetzt schon Risiko auf einen Short einzugehen. Zumindest erste klitze - kleine :D Posi und den Rest wenn 22,09 (21,89) nach unten bricht.
      Gruß
      Paul
    • Dreifacher Top oder Bullenflagge

      Moin.
      Wenn es so wieter geht, dann könnte wohl aus dem Shortkandidaten, schöner Longkandidat werden.
      Wenn in den nächsten Tagen an den Hochs von August und September nicht dreht, sondern durchbricht, könnte wohl Bullenflagge werden und damit Kursziel (aus der Flagge) 31€, 32€ bedeuten.
      Na dann auf eine Gelegenheit warten :)

      Gruß
      Paul
    • Moin.
      He he, ich bins wieder mit dem Thyssen da :)
      Da die Aktie noch nicht über die letzten Hochs marschiert ist, versuche mich auf der Short seite bereit zu legen.
      Heutige Kerze ist ein Shooting Star. Problem (für Shortis) liegt an dem Gap, was heute aufgerissen wurde. Den nach Steve Nison schwächt sich die Bedeutung von dieser Umkehrkerze mit dem Gap, ab, weil die Kurslücke eben die Unterstützung bietet. Es sei dem, morgen wird diese Lücke geschloßen und Kurs geht weiter runter, dann haben wir eine schöne Erschöpfungslücke, die diesen Aufwärtsswing stoppen könnte, worauf ich mit meinem SB auch spekuliere. ;)
      Gruß Paul
    • Hey,

      nachdem winsi hier soviel in letzter Zeit über Thyssen geschrieben hatte, dachte ich mir, schmeiss ich mal meinen Senf auch noch in den Pott :D

      Langfristig gesehen ist der Trend wie bei fast allen Daxwerten klar short. Die 4*1 Angle (rot) wurde gebrochen, wodurch die nächste Rote erreicht werden muss. daher short. Auch die blaue 4*1 Angle wurde gebrochen, sowie die grüne 4*1 Angle. Also ist soweit alles short :)
      Kurzfristig wurde das Ziel der Angle mit dem grünen Fächer schon erreicht. Der Kurs hat die grüne 2*1 gebrochen und ist bis zur 1*1 gegangen. Daraufhin erfolte eine Gegenreaktion nach oben. Jetzt zu den preislichen Wiederständen:

      Der Kurs hält sich, wie es scheint, im Moment an die unregelmäßigen Wiederstände, nämlich 315° und 225°. Allerdings ist heute der 315° Wiederstand gebrochen worden (ist leider bei mir noch nicht drin, da kein realtime). Ich halte einen Anstieg bis zm 360°/180° Wiederstand für möglich, allerdings wird es dann gewaltig rappeln....

      Jetzt kommt es heute darauf an, ob die Tops (roter Strich) halten, denn das sind Swingtops und damit würd winsi wahrscheinlich sehr wichtig ;)

      Momentan ist Thyssen für mich ein Kandidat, bei dem man nur spekulativ long oder short gehen kann. Und das ist nichts für mich :D Ich warte noch, bis es zu einem klaren Signal von den preiswiederständen oder den Angles kommt.

      lg der_Manager
    • Moin.
      Ich denke, ab heute ist bei Thyssen Short nicht mehr angebracht, da die Aktie kurz davor steht, die Bullenflagge aufzulösen. Kurs müsste dafür nur noch über die letzten Hochs + Lost Motion gehen, was es heute noch nicht schaffte. Aber schaut man auf Handelsvolumen, ist das nur die Frage der Zeit!!!
      Die 4*1 Angle (rot) wurde gebrochen, wodurch die nächste Rote erreicht werden muss

      Na ja, "muss" setze ich auf Bezug von Winkellinien in Klammer. Natürlich überwiegend gehen die Kurse fast immer zu der nächsten, die Frage ist, wie sie diese Erreichen: mit einer schnellen Bewegung oder in einer langandauenden Seitwärtsbewegung :) Ausserdem, ändert sich die Lage, wenn gebrochene Angle wieder errobert werden kann, dann ist die Aktie wieder in einer starken Position und sie "muss" nicht die darunter liegende erreichen. Ausserdem können die Kurse auch in dem Anglekanal laufen: hier Beispiel - im Juni wurde die (bei mir) 2*1 gebrochen und zur 1*1 gelaufen. Dann wieder aufwärts und so stark, dass die 2*1 wieder gewonnen werden konnte und dann am 02.10 fand Unterstützung an der 2*1, welche diesmal aus dem Tief vom 13.07 ausgeht.
      Wenn wir aber langfristig oder auch mittelfristig schauen wollen, dann ist es angebrachter nicht den Tageschart zu betrachten, sondern Wochenchart/Monatschart. Im zweiten Bild habe mal Wochenchart angehängt. Interessant ist, dass jetzige Seitwärtsbewegung (Konsolidierung) oberhalb und unterhalb der Angle verlief die aus dem Tief März 2003 kommt und davor brach die Abwärtsangle die aus dem Hoch 2008 kommt!!! Daher steht auf einer Seite die Angle die aus dem 2003 kommt mehr oder weniger als Widerstand und auf der anderen Seite haben wir eine gebrochene Abwärtsangle und damit warscheinliche Bewegung zur nächsten Abwärtsangle. Die Frage, die jetzt im Raum stand, welche wohl gewinnt? und wenn morgen/übermorgen Thyssen über seine Hochs geht, wird die Frage klar und deutlich beantwortet.
      Und erst jetzt können wir die Winkellinien, die aus den letzten Tiefs im Wochenchart oder Tageschart betrachten, aber die sind, wenn man so nehmen will, als sekundär zu betrachten. :)

      Gruß winsi
    • Hey,
      Na ja, "muss" setze ich auf Bezug von Winkellinien in Klammer. Natürlich überwiegend gehen die Kurse fast immer zu der nächsten, die Frage ist, wie sie diese Erreichen: mit einer schnellen Bewegung oder in einer langandauenden Seitwärtsbewegung :) Ausserdem, ändert sich die Lage, wenn gebrochene Angle wieder errobert werden kann, dann ist die Aktie wieder in einer starken Position und sie "muss" nicht die darunter liegende erreichen.
      Dieselben regeln hab ich auch, allerdings ist es schon so, dass es in der Regel bei einem Bruch der Angle zu einem Ausverkauf kommen kann (!!!), muss aber nicht. Aber ich sehe ich muss an meiner Formulierung arbeiten :D :rolleyes: Das mit der schnellen Bewegung oder in einer langandauernden Seitwärtsbewegung ist einer der Probleme, an denen ich mich noch versuche.... Allerdings ist das auch für mich ein Grund, nicht länger als ein Woche die Position zu halten, wenn es zu einem Bruch der Angle kam. Allerdings kommt es hier auch auf das Zeitfenster drauf an, in dem man arbeitet. Tageschart reagiert da anders als Wochenchart 8)

      lg Der_Manager
    • Hey Com,

      ich hab in meinem letzten DAX-Beitrag geschrieben, dass ich nicht weiß, in welche Richtung der DAX geht und das man da in die Analyse der Einzelwerte gehen müsste. Mit Daimler hab ich angefangen und mit Thyssen nimmt die Erfolgsstory ihren Verlauf :D :rolleyes: :thumbup: 8o

      Ich werd jetzt verstärkt dazu übergehen, Einzelwerte im WE-Chart zu analysieren, wie Gann es auch machte. Thyssen hat die großen 75% durchbrochen und hat in der vergangenen Woche auch die kleinen 50% gebrochen, womit der Weg bis zu den übergeordneten 50% frei wären. Von den Winkellinien her sieht es so aus, dass ich diesmal nur 2 Stück verwenden konnte. Die roten sind erfolgreich gebrochen worden und in der letzten Woche ist auch die blaue gebrochen worden. Als nächstes Ziel setze ich den Schnittpunkt der roten Angle mit der blauen Angle mit den 50% an. Das wäre zeitlich ungefähr Anfang 2te Januarwoche '10.

      Im Tageschart sieht es im Moment ziemlich wüst aus, aber auch hier kann man eine gewisse übergeordnete Ordnung erkennen. Die kleinen 50% Grenzen aus dem WE-Chart gleichen ziemlich den Preiswiederständen nach dem Qd9. Der weitere Weg nach den Angles lässt sich in diesem Fall nicht genau sagen, da ja das Ziel der besagte Schnittpunkt ist. Allerdings ist hier ein wahres Bündel von Angles (Pfeil) gebrochen worden und daher tippe ich auf einen ziemlich ungenauen weiteren Verlauf. Sobald sich neue Böden herausbilden, kann man hier genaueres sagen in Hinsicht auf einen Trendkanal etc.

      lg Der_Manager
    • Jemand mit Volumenkenntnisse??????????

      Hey Com,

      ich bin im Moment short in Thyssen drin und geh davon aus, dass die nächste grüne Aufwärtsangle noch erreicht wird. Zumal der heutige Bar die 270° gebrochen hat, die allerdings nicht sehr bedeutend sind. Was mir aber etwas sorgen bereitet, ist die Tatsache, dass das Volumen stetig abgenommen hat - demnach geht dem Abwärtstrend woll die Puste aus. Allerdings besteht ja auch heute und gestern ein Abwärtstrend und von gestern auf heute besteht eine Volumensteigerung. Was jetzt also?? Geht die Kraft aus, oder nimmt sie wieder zu??

      danke.

      lg Der_Manager
    • Moin.
      Wie im DAX, bzw. DOW Beitrag heute geschrieben, gehe ich davon aus, dass wir noch paar Monate etwas aufwärts bewegen könnten.
      Und so schaute mir paar Werte, die recht kleinen ADX aufweisen (habe über RSI Liste selektiert). Einer dieser Werte war Thyssen. Warum ADX so klein ist, wird jedem klar, wenn man Chart anschaut: Seitwärts.
      Beim Thyssen wird jetzt doppelt interessant: zum einen wenn Kurs über 26,15€ springt, überwindet er das Hoch vom 16.10 und zum anderen überspringt auch 1*1 Gann Winkellinie, die an dem Hoch vom 19.05.08 beginnt.
      In diesem Fall habe danach Kursziele von 29,35€ maximale Ausdehnung 35€

      Gruß winsi
    • Hey,

      das letzte Preisziel von winsi ist nicht erreicht worden, das Top wurde am 11.01.2010 bei 28,24€ gemacht. Aber trotzdem, wer den Ausbruch aus der Range gehandelt hätte, hätte gute Gewinne gemacht!

      Seit dem benannten Top befand sich die Aktie in einem mustergültigen Abwärtstrendkanal, wo im Wochenchart noch kein Ausbruch kam, aber dafür im Tageschart. Aufmerksam bin ich durch die Ross-methode "1-2-3 Tief " geworden, denn hier hat sich grad ein Muster mit Ausbruch ausgebildet. Long-etry zum Close wäre somit gegeben, mit dem Ziel tue ich mich etwas schwer. Nach dem Swings liegt das nächste Ziel bei 26,88€ (letztes Top). Nimmt man das 161% principale von Oliver Sorin, dann liegt das Ziel bei 26,375€. Aber in beiden Fällen wäre es ein sehr lukrativer Trade!

      lg Der_Manager