Muster-Depots von "der Aktionär"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Muster-Depots von "der Aktionär"

      Moin.
      Hier werde ich, nach Möglichkeit, regellmäßig, die E-Mails, die ich von "der Aktionär" über Musterdepots bekomme, reinstellen. Es handelt sich ein mal um Aktien-Musterdepot und ein mal um Derivate-Musterdepot. In der Woche, fals Änderungen kommen und ich darüber informiert werde, stelle ich hier auch rein.
      Gruß winsi
    • Moin.
      Hier kammen Änderrungen von Derivaten-Musterdepot, es werden Shorts eingekauft :D , na ist auch egal.

      "Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Derivate-Musterdepot:



      Kauf 150 MDAX Turbo-Short (WKN CB1 5W5) zum Kurs von 9,67 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Der Zusammenbruch der amerikanischen Investmentbank Bear Stearns hat die Lage an den Aktienmärkten weiter verschärft. Experten rechnen zudem mit bösen Überraschungen bei den Konkurrenzinstituten Goldman Sachs und Lehman Brothers, die heute Zahlen bringen. Bei Goldman Sachs soll der Gewinn um mehr als 60 Prozent eingebrochen sein, bei Lehman werden ähnliche Probleme wie bei Bear Stearns befürchtet. Ferner stehen für heute noch wichtige Konjunkturdaten aus den USA an sowie die Fed-Sitzung.

      Wir rechnen mit neuerlichen Hiobsbotschaften und kaufen daher einen Put auf den MDAX. Das Papier hat die Knock-Out-Schwelle bei 9.000 Punkten und einen Hebel von 8,6. Den Stoppkurs setzen wir bei 7,50 Euro.



      Außerdem passen wir den Stoppkurs für den Euro/Dollar Turbo-Call (DR7 YW5) auf 6,50 Euro an.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion "

      Gruß winsi
    • Moin,
      det habe mir gedacht, dass der Short nicht ganz richtige Entscheidung war :D
      Gruß winsi

      "Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Derivate-Musterdepot:



      Verkauf 150 MDAX Turbo-Short (WKN CB1 5W5) zum Kurs von 7,50 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Die Zahlen von Goldman Sachs und Lehman Brothers fielen gestern nicht ganz so schlecht wie erwartet aus. Außerdem senkte die Fed den Zins nur um 75 Basispunkte. Beides führte zu einer wahren Kaufpanik an der Wall Street.

      Beflügelt durch die Vorgaben aus denn USA stieg der MDAX heute in den ersten Handelsminuten auf 8.550 Punkte. Im Zuge dessen wurde der MDAX Turbo-Short sehr unglücklich ausgestoppt. Mittlerweile notiert das Papier wieder in der Nähe seines Kaufkurses. Der Trade wurde mit einem Verlust von 22,4 Prozent beendet.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion "
    • Sorry, habe noch eine:
      "Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktionen im Derivate-Musterdepot:



      Verkauf 250 Silber Turbo-Long (WKN SG0 NFW) zum Kurs von 3,80 Euro in Stuttgart (Euwax).

      Verkauf 200 Euro/Dollar Turbo-Call (WKN DR7 YW5) zum Kurs von 6,50 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Die Edelmetalle Gold und Silber haben heute massiv korrigiert. Der Goldpreis notiert aktuell 4,4 Prozent unter Vortagesschluss, Silber verliert gar sieben Prozent auf 18,30 Dollar je Feinunze. Parallel hat der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich an Wert verloren. Aktuell steht der Euro bei 1,5620 US-Dollar und damit 1,8 Prozent unter dem Höchststand von 1,5900.

      Im Zuge dieser Entwicklung sind unsere verbliebenen Depotpositionen ausgestoppt worden. Die 250 Turbozertifikate auf Silber wurden mit einem Gewinn von 108 Prozent verkauft. Bei den 200 Turbopapieren auf den Euro steht unter dem Strich ein Plus von 123 Prozent. Nachdem das Depot jetzt leer ist, wird es voraussichtlich morgen Vormittag neue Transaktionen geben.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin.
      Wie versprochen hat Aktionär heute eingekauft:

      Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktionen im Derivate-Musterdepot:



      Kauf 30 MSCI Taiwan Open End Zertifikate (WKN 325 999) zum Kurs von 69,91 Euro in Stuttgart (Euwax).

      Kauf 250 Palladium Wave-Call XXL (WKN DB8 7N5) zum Kurs von 6,71 Euro in Stuttgart (Euwax).

      Kauf 15 DAX Fallen Angels Zertifikate (WKN SG5 D6T) zum Kurs von 88,76 Euro in Stuttgart (Euwax).



      In Taiwan finden am Wochenende Präsidentschaftswahlen statt. Favorisiert ist der chinatreue Ma Ying Jeou von der Nationalen Volkspartei. Für den Fall seines Wahlsieges hat er angekündigt, die Wirtschaftsbeziehungen zum boomenden China zu intensivieren. Bei diesem Kurs kann er sich auf das Parlament verlassen: Dort hat seine Partei seit Januar die Mehrheit. Damit hat Taiwan gute Chancen, die Underperformance gegenüber den anderen asiatischen Märkten zu beenden. Der Aktienmarkt ist zudem günstig bewertet: Die aktuelle durchschnittliche Dividendenrendite beträgt vier Prozent. Den Stopp für das nicht währungsgesicherte Indexzertifikat setzen wir bei 52,50 Euro.



      Bei Palladium spekulieren wir auf eine technische Gegenbewegung nach dem starken Rücksetzer von 30 Prozent in nur wenigen Tagen. Der Knock-Out-Call hat einen Hebel von 4,9, die Knock-Out-Schwelle liegt bei 346,80 Dollar je Feinunze. Den Stopp setzten wir bei 4,25 Euro.



      Beim DAX Fallen Angels Zertifikat der Société Générale handelt es sich um ein Multi-Bonuszertifikat auf die drei DAX-Werte Commerzbank, Hypo Real Estate und Infineon. Das Zertifikat wird zu 145 Euro zurückbezahlt, solange keiner der drei Titel seine jeweilige Barriere durchbricht. Die festgelegten Barrieren sind 8,06 Euro bei der Commerzbank, 6,46 Euro bei Hypo Real Estate und 2,14 Euro bei Infineon. Sollte ein Schwellenereignis eintreten, würde sich die Rückzahlung an der Performance der schlechtesten Aktie orientieren.

      Wir legen bei diesem Produkt bewusst keinen Stopp, da wir davon ausgehen, dass die Barrieren trotz der hohen Risiken der Einzeltitel halten werden.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin.

      Update Aktien-Musterdepot



      Aktuelle Transaktionen im Aktien-Musterdepot:



      Kauf 150 Leoni (ISIN DE0005408884 / WKN 540 888) zum Kurs von 29,97 Euro auf Xetra,



      Kauf 500 IDS Scheer (ISIN DE0006257009 / WKN 625 700) zum Kurs von 9,32 Euro auf Xetra.



      Wir erhöhen die Investitionsquote im Aktien-Musterdepot und ordern mit Leoni und IDS Scheer zwei Aktien, die nach den starken Kursverlusten der letzten Monate reif für einen Rebound sind. Beide Papiere haben jüngst erste charttechnische Kaufsignale geliefert: Während Leoni einen wichtigen horizontalen Widerstand durchbrochen hat, zeigte IDS im gestrigen Handelsverlauf erstmals wieder relative Stärke, nachdem der Kurs in den letzten Wochen aufgrund einer größeren Verkaufsorder massiv unter Druck geraten war. Mehr zu IDS Scheer lesen Sie in der nächsten Printausgabe.


      Leoni ist aktuell sowohl aus fundamentaler als auch charttechnischer Sicht ein klarer Kauf: Für 2007 konnte der Kabelspezialist sehr gute Zahlen vorlegen und die Umsatzerlöse um 12,3 Prozent auf 2,37 Milliarden Euro steigern. Der Nettogewinn verbesserte sich um neun Prozent auf 86,2 Millionen Euro oder 2,87 Euro je Aktie, was auf den ersten Blick mager erscheint, aber zu erwarten war. Zurückzuführen ist dies auf Vorbereitungen im Bereich Wire & Cable Solutions für umfangreiche Neu- und Folgeaufträge aus der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, welche im laufenden und nächsten Jahr zu deutlichen Gewinnzuwächsen führen dürften.


      Die Übernahme des französischen Wettbewerbers Valeo sollte sich spätestens im Geschäftsjahr 2009 positiv auf die Gewinnentwicklung auswirken. Mit einem 2009er-KGV von 8 ist die Aktie günstig bewertet und lockt zudem mit einer Dividende von 0,90 Euro.

      Nach dem Überwinden des Widerstands bei 29,50 Euro hat der Wert auch aus technischer Sicht seine Bodenbildung abgeschlossen und den Weg für weitere Kursgewinne geebnet. Kurzfristig könnte die Aktie bis in den Bereich von 35 Euro vorstoßen.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Update Aktien-Musterdepot



      Aktuelle Transaktionen im Aktien-Musterdepot (gültig bis 03.04.08):



      Kauf 200 Lanxess (ISIN DE0005470405 / WKN 547 040) mit Limit 25,50 Euro auf Xetra,



      Kauf 350 Bet-at-home.com (ISIN DE000A0DNAY5 / WKN A0D NAY) mit Limit 13,50 Euro auf Xetra.



      Wir wollen die Investitionsquote im Aktien-Musterdepot weiter erhöhen und platzieren limitierte Xetra-Kauforders bei zwei ehemaligen Depotwerten. Nachdem wir Anfang März bei Lanxess unglücklich ausgestoppt wurden, kaufen wir die Position nun mit Kursziel 30 Euro zurück.

      Ebenfalls zurückkaufen wollen wir die Aktie des Wettanbieters Bet-at-home.com. Nachdem die Aktie im Bereich von 12 Euro einen stabilen Boden ausgebildet hat, dürfte sie im Vorfeld der Fußball-EM 2008 wieder in den Fokus der Börsianer rücken. Limitiert ordern!
    • Moin.
      Sorry, die erste E-Mail kam ja früher, schaute aber nicht gleich rein.
      Persönlich finde, dass es bei Silber noch zu früh ist.
      Gruß winsi

      Aktuelle Transaktion im Aktien-Musterdepot (gültig bis 03.04.08):



      Kauf 300 Stratec Biomedical (ISIN DE0007289001 / WKN 728 900) mit Limit 15,50 Euro auf Xetra.



      Mit Stratec Biomedical wollen wir einen weiteren ehemaligen Depotwert zurückkaufen. Nach dem Kursverfall der letzten Wochen notiert Stratec inzwischen auf einem attraktiven Bewertungsniveau. Angesichts von jährlichen Gewinnsteigerungsraten von über 20 Prozent wird die Aktie mit einem 2009er-KGV von weniger als 11 deutlich unter Wert gehandelt. Wir spekulieren auf ein Durchbrechen des Abwärtstrends und platzieren eine limitierte Kauforder für 300 Aktien.

      Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Derivate-Musterdepot:



      Kauf 500 Silber Turbo-Long (WKN BN1 V64, ISIN DE000BN1V643) zum Kurs von 2,23 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Der Silberpreis ist nach der scharfen Korrektur um mehr als fünf Dollar wieder auf dem Vormarsch. Wir gehen davon aus, dass sich diese technische Gegenreaktion fortsetzen wird und ordern daher eine erste Position des Hebelprodukts der BNP Paribas. Den Stoppkurs setzen wir bei 1,50 Euro.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion



      Update Aktien-Musterdepot



      Nachdem wir bisher nicht zum Zuge gekommen sind, verlängern wir die Gültigkeit der geplanten Transaktionen um eine Woche.



      Geplante Transaktionen im Aktien-Musterdepot (gültig bis 10.04.08):



      Kauf 200 Lanxess (ISIN DE0005470405 / WKN 547 040) mit Limit 25,50 Euro auf Xetra,



      Kauf 350 Bet-at-home.com (ISIN DE000A0DNAY5 / WKN A0D NAY) mit Limit 13,50 Euro auf Xetra.



      Kauf 300 Stratec Biomedical (ISIN DE0007289001 / WKN 728 900) mit Limit 15,50 Euro auf Xetra.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin.
      Wieder mal kleine Änderrungen im Aktien Musterdepot:

      Update Aktien-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Aktien-Musterdepot:



      Kauf 40 Roth & Rau (ISIN DE000A0JCZ51 / WKN A0J CZ5) zum Kurs von 146,00 Euro auf Xetra.



      Angesichts der hohen Wachstumsraten ist der Solarzulieferer Roth & Rau mit einem 2009er-KGV von unter 15 attraktiv bewertet. Trotz der noch laufenden Kapitalerhöhung entwickelt die Aktie bereits Aufwärtsmomentum. Mittelfristiges Kursziel ist die Marke von 180 Euro.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin.
      Aktien-Musterdepot ist aber fleißig am kaufen!!!

      Update Aktien-Musterdepot




      Aktuelle Transaktion im Aktien-Musterdepot:



      Kauf 300 Stratec Biomedical (ISIN DE0007289001 / WKN 728 900) zum Kurs von 15,50 Euro auf Xetra.



      Unser Kauflimit für die Aktie des Biotech- und Pharmazulieferers wurde heute auf Xetra erreicht. 300 Aktien werden daher zum Kurs von 15,50 Euro ins Depot eingebucht. Wie angekündigt spekulieren wir auf einen Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends, der aktuell bei 16 Euro verläuft. Wenn der Aktie dies gelingt, ist kurzfristig ein Kursanstieg in den Bereich von 20 Euro realistisch. Den Stopp platzieren wir bei 13,50 Euro.
    • Sehr geehrte Abonnenten,



      im aktuellen Aktien-Musterdepot hat sich ein Fehler eingeschlichen: Unser Musterdepotwert Roth & Rau führt aktuell eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht durch. Aktionäre, welche die Aktie am 2. April im Depot hatten, bekamen entsprechend dem Bezugsverhältnis 11:4 Bezugsrechte eingebucht. Im Aktien-Musterdepot hatten wir diese versehentlich ebenfalls berücksichtigt. Da die Depotaufnahme jedoch erst am 10. April erfolgt ist, werden wir den Gegenwert der Bezugsrechte wieder ausbuchen. Den ursprünglich geplanten Zukauf weiterer Aktien im Rahmen der Kapitalerhöhung zu 110 Euro können wir daher leider nicht durchführen. Wir werden die derzeitige Kursschwäche jedoch gegebenenfalls für weitere Zukäufe bei Roth & Rau nutzen.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Derivate-Musterdepot:



      Kauf 2.000 Demag Cranes Turbo-Long (WKN BN1 WK2, ISIN DE000BN1WK21) zum Kurs von 0,69 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Die Aktie von Demag Cranes ist wieder auf dem Vormarsch. Kein Wunder, denn die Geschäfte des Kranspezialisten laufen wie am Schnürchen. Was noch für das Unternehmen spricht, lesen Sie im aktuellen AKTIONÄR auf Seite 18.

      Wir ordern für unser Derivate-Musterdepot ein Turbozertifikat der BNP Paribas, das mit einem Hebel von 4,8 ausgestattet ist. Die Knock-Out-Schwelle liegt bei 29,97 Euro, der Basispreis bei 26,06 Euro. Den Stoppkurs für den Schein legen wir bei 0,45 Euro.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin moin.

      Update Aktien-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Aktien-Musterdepot:



      Verkauf 500 IDS Scheer (ISIN DE0006257009 / WKN 625 700) zum Kurs von 8,95 Euro in Frankfurt.



      IDS Scheer hat gestern nach Börsenschluss die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2008 veröffentlicht. Demnach erreichte der Umsatz circa 94,3 Millionen Euro, was bedingt durch Währungseffekte einem moderaten Rückgang zum ersten Quartal 2007 (96,0 Millionen Euro) entspricht. Zudem hat der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr angepasst. 2008 sollen nunmehr 400 Millionen Euro durch die Bücher gehen, wobei eine EBITA-Marge in der Bandbreite von 8,0 bis 9,0 Prozent erwartet wird. Die bisherige Prognose lag bei rund 417 Millionen Euro Umsatz bei einer EBITA-Marge von mindestens zehn Prozent. Aufgrund des zurückhaltenden Ausblicks verkaufen wir die Position.


      Update Aktien-Musterdepot



      Aktuelle Transaktion im Aktien-Musterdepot:



      Kauf 500 Aixtron (ISIN DE0005066203 / WKN 506 620) zum Kurs von 9,18 Euro auf Xetra.



      Nach dem Verkauf von IDS Scheer nehmen wir mit Aixtron eine TecDAX-Aktie auf, die durch ihre hohe relative Stärke besticht. Der TSI-Musterdepotwert steht kurz vor einem charttechnischen Kaufsignal. Tradingziel ist das bisherige Jahreshoch bei 10,70 Euro.
    • Update Derivate-Musterdepot



      Aktuelle Transaktionen im Derivate-Musterdepot:



      Verkauf 500 Silber Turbo-Long (WKN BN1 V64, ISIN DE000BN1V643) zum Kurs von 1,95 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Kauf 1.500 TecDAX Turbo-Long (WKN CB2 3J1, ISIN DE000CB23J17) zum Kurs von 0,97 Euro in Stuttgart (Euwax).



      Der Silberpreis hat heute Nachmittag mit dem Anstieg des US-Dollars stark korrigiert. Im Zuge dessen wurde der Turbo-Long der BNP Paribas ausgestoppt. Der Verkaufskurs lag bei 1,95 Euro, was einem Verlust von 12,6 Prozent entspricht.



      Der TecDAX hat in der Zwischenzeit den massiven Widerstand bei 840 Punkten überschritten. Wir kaufen daher 1.500 Stück des in der aktuellen AKTIONÄRS-Ausgabe empfohlenen Turbo-Long der Commerzbank (siehe Seite 28). Den Stoppkurs platzieren wir bei 0,70 Euro.



      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion
    • Moin

      Update Aktien-Musterdepot



      Geplante Transaktion im Aktien-Musterdepot:



      Kauf 1.000 COR (ISIN DE0005083208 / WKN 508 320) mit Limit 4,65 Euro auf Xetra (tagesgültig).



      Der Software-Spezialist COR ist AKTIONÄRs-Lesern als spekulativer Top-Tipp aus Ausgabe 12/2008 bekannt. Wie unsere jüngsten Recherchen ergeben haben, dürfte sich unsere bisherige Prognose für 2009 (Umsatz 58,5 Millionen Euro, Ergebnis pro Aktie 0,46 Euro) als deutlich zu konservativ erweisen.

      Neben der forcierten Osteuropa-Expansion plant der Vorstand auch weitere Übernahmen. So soll das Angebot um eine Bankensoftware für den Privatbankenbereich ergänzt werden. Vorstandschef Ulrich Wörner ließ während einer Roadshow in München keine Zweifel offen, dass diese Lücke über eine Akquisition kurzfristig geschlossen wird. Auch die Expansion in den Krankenversicherungsbereich soll zügig vorangetrieben werden.

      Wenn diese Expansionspläne umgesetzt sind, wird COR eine deutlich höhere Ertragskraft zeigen. Während die EBIT-Marge derzeit knapp elf Prozent beträgt, soll sie bis 2010 in Richtung 15 Prozent steigen. COR hat inklusive der geplanten Akquisitionen die Chance, im Jahr 2009 einen Umsatz in der Größenordnung zwischen 65 und 70 Millionen Euro zu erwirtschaften. Entsprechend könnte auch das Vorsteuerergebnis im Bereich von neun bis zehn Millionen Euro liegen und das Ergebnis je Aktie auf bis zu 0,70 Euro zulegen. Aufgrund der geringen Handelsumsätze ordern wir limitiert.


      Gute Kurse wünscht Ihnen die

      DER AKTIONÄR Plus Redaktion