Gold

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist nun nicht der richtige Zeitpunkt, um long auf Gold zu gehen?

      Fundamental: steigender Oelpreis, tiefe Zinsen, Geldmengenwachstum, stark inflationäre Tendenzen.

      Charttechnisch kenne ich mich nicht sehr gut aus, aber scheint die Seitwärtsbewegung ncht abgeschlossen.
    • superbroker schrieb:

      Ist nun nicht der richtige Zeitpunkt, um long auf Gold zu gehen?

      Fundamental: steigender Oelpreis, tiefe Zinsen, Geldmengenwachstum, stark inflationäre Tendenzen.

      Charttechnisch kenne ich mich nicht sehr gut aus, aber scheint die Seitwärtsbewegung ncht abgeschlossen.




      Hi denke mal die Charttechnik ganz aussen vor Gold als Langfrist Investment denke ich ist derzeit atraktiv anbei eine etwas aeltere EW analyse die ein KZ fuer die naechste Zeit angibt...

      Fundamental koennte ich es nicht besser darstellen als du


      " GOLD (Spot Gold) - Kurzanalyse

      Betrachtungszeitraum: 2 bis 4 Wochen


      Markttechnischer Ausblick:


      Nach dem Allzeithoch bei 1032,40 USD (17.03.08) erreichte eine erste Korrekturbewegung


      (abc) „a" ein Tief bei 871,90 USD (01.04.08). Anschlie.end kam es in der Welle „b" zu


      steigenden Kursen bis 952,95 USD (17.04.08). Aktuell befindet sich der Index in der Welle


      „c". Ein erster Bodenbildungsversuch sollte im Bereich 810,88 USD erfolgen. Unterhalb der


      895,61 USD kommt es zu einer Ausdehnung der Korrekturbewegung bis in den Bereich


      773,01 USD. Dort sollte aktuell sptestens die Abwrtsbewegung beendet werden und


      anziehende Notierungen zu einem Hoch im Bereich 1136,30 USD und spter bis in den


      Bereich 1192,58 USD f€hren."




      P.S. auch Silber ist derzeit interessant
    • trader-talk.eu/index.php/Attac…4f4d140b5ce2c0be7d8ca96b7Moin.
      So weit haben wir 180° Gann-Zyklus an der unteren 1*1 Angle abgeschloßen. In den letzten Tagen schafften sogar die nächste Abwärtsangle zu brechen und leider wieder abzutauchen. Meiner Meinung nach, könnten wir schon aus der jetzigen Seitwärtsbewegung ausbrechen und gen alten ATH marschieren. Schätzungsweise, Mitte, bzw. Ende September dieses Jahres.
      Gruß winsi
    • Moin.
      Die laufende reaktive Bewegung schaffte aus der Seitwärtsbewegung auszubrechen und darüberhinaus die letzten wichtigen Tops zu brechen, damit wurde neuer Trend injiziert. Im weiteren Verlauf ist es wichtig, dass die wichtige 1*1 abwärts führende Gann Angle gebrochen wird.
      Zunächst rechne aber, dass hier eine korrektive Bewegung einsetzt, welche dann bei 1/8ten bzw. 2/8ten Murrey-Linie Unterstützung finden könnte. Dort auch 1*1 Angle, welche aus dem Boden vom Mai führt.
      Vielleicht lehne mich zu weit aus dem Fenster, aber langfristig vermute die Kursziele bis Mitte November dieses Jahres bei 1125, dort auch 240° Gann Zyklus zu Ende, vorausgesetzt, dass Gold wieder, wie letzten mal die 2*1 Angle im Aufwärtstrend folgt. Würde man unterstellen, dass Kurs im 1*1 Anglekanal weiter laufen würde: 1170.
      Gruß winsi
    • Hi,

      wie in der Shoutbox schon erwähnt, bin ich in Gold long...

      habe nach den heutigen Kursrutsch mal aktuellen Chart reingehängt...

      Habe vor nachzukaufen, falls der Preis sich unter 873 bewegen sollte. Habe mein Stoploss bei 844 ...
      Sehe die Position klar mittelfristig..

      Grüße, _sexytrader
    • Moin.
      Die Tage, denke ich, könnte man wieder Long suchen im Gold.
      Im Tageschart heute 6/8te Murrey-Zeitlinie und am 07.08 Wende nach Gann Angles. Das ganze, aus meiner Sicht - Bodenbildung, geschieht an der 0/8ten Murrey-Linie.
      Stundenchart - positive Divergenz. Schöner Signal wäre, wenn der letzter Top im Stundenchart überboten wird.
      Gruß winsi
    • Hi winsi,

      habe gestern abend schon antizyklisch nachgekauft...

      sollte es noch keine Bodenbildung sein dürfte spätestens bei 850 einer kommen...
      ...gehe aber zunächst auch von einem Boden aus und habe deshalb auch schon nachgekauft..

      Grüße, _sexytrader

      EDIT:
      noch der Chart dazu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _sexytrader ()

    • kurzfristig sehe ich eher negativ für Gold. Einerseits befinden wir uns in einer starken Rohstoffkorrektur, was auch auf das Gold wirkt. Die Rohstoffkorrektur hat vorallem mit dem Wirtschaftabschwung zu tun, wenn die Wirtschaft schlechter läuft, dann werden weniger Rohstoffe nachgefragt. Wenn die Rohstoffe sinken, dann wird auch die Inlfation kleiner, was zu tieferen Goldpreisen führt. Zudem scheinen die Bremspuren auch in Deutschland und Europa sichtbar, was eher wieder für die US-Währung spricht.

      Wahrscheinlich werden wir nun auch im US Dollar ein Bärmarktrally sehen, dass Gold reagiert meistens invers zum Dollar.

      Das Gold befindet sich nun in einer heftigen Korrektur, mittel bis langfristig wird es allerdings den Bullenmarkt fortsetzen.

      Finde den 15- Seitigen Artikel noch gut.

      godmode-trader.de/front/?titel…s&ida=941549&idc=64&idp=2
    • Moin
      Habe Gold fast verschlafen.
      Zumindest Goldpreis fast exakt an dem 12.09 machte eine Umkehrung, welche auch durch Kerzenumkehrformation bestätigt wurde (Tageschart). Gestartet wurde die Abwärtsbewegung am 15.07 an der 7/8ten und bildete Boden auch an der 7/8ten, damit machte Goldpreis volle 2 Quadratte, daher erwarte zunächst mal eine Gegenbewegung, welche sich gut traden lässt.
      Hier beurteile den Abwärtstrend für intakt, da Boden die rote Linie, die der 2*1 Angle entspricht, erreichte. Auch wenn es im Tageschart positive Divergenz zwischen dem Kursverlauf und Indikatoren entstand, könnte diese Tatsache, dazu führen dass wir noch ein Tief bekommen, also zwischen 18 und 24 September auf Umkehrkerzen achten.
      Mittelfristig erwarte aber eine Aufwärtsbewegung zumindest bis in die 42 KW (Wochenchart). Preisziel würde ich auf 875$ schätzen: dort 0/8te und gleichzeitig abwärtsführende 1*1 Angle.
      Gruß winsi
    • Moin,
      das war ja Ding heute!!!
      Denke, jetzt kommt zunächst Gewinnmitnahme, was ja mehr oder weniger den Wendeterminen passen würde: Beruhigung/Rückgang bis zum 23.09. Hier orientiere mich an dem Waist (50% der Kerze) der heutigen Kerze, also Bereich um die 4/8ten Murrey-Linie. Dort, wenn das so laufen sollte, könne man wieder einsammeln.
      Gruß winsi
    • Hallo Winsi,
      schließe mich dir an! Dürfte Gewinnmitnahmen geben.
      Habe gerade 2 Szenarios: Weiter steigende Kurse bis in den Bereich um 872$ bzw. Rückgang und Bodenbildung bei etwa 838$..

      Zitat von ftd.de:
      Die Finanzmarktkrise und die Ängste an der Wall Street haben dem Goldpreis am Mittwoch den höchsten Preisanstieg in der Geschichte beschert. Goldkontrakte für Dezember stiegen im nachbörslichen Handel in New York um 90,40 $ oder 11,6 Prozent auf 870,90 $ je Feinunze. Bereits in der regulären Sitzung hatte der Goldpreis 70 $ auf 850,50 $ zugelegt. Der bisherige Tagesrekord wurde am 29. Januar 1980 mit 64 Dollar aufgestellt. Viele Anleger flüchten in Krisenzeiten am Finanzmarkt in Gold, Silber und andere Rohstoffe als sicheren Hafen für ihre Vermögen.




      Hast du mal einen Blick auf den BUND Future geworfen?? ...

      Grüße, Patrick
    • Moin.
      Goldi hat doch zwei Tage vorher sein Aufstieg begonnen. Freitag also Doji, da aber noch mit wenig Handelsvolumen, sollte man mit Skepsis solche Umkehrkerzen betrachten. Gestern aber Bestätigung dieses Dojis.
      Ich hoffe jetzt können wir gen 1000 marschieren :D
      Gruß winsi
    • Moin.
      Für Swingtrading hätte ich am Freitag die ersten Kaufsignale im Stundenchart, dennoch ist hier noch aktuell Abwärtstrend.
      Ziel des Doppeltops, welcher September - Oktober entstand wurde auch erreicht!!! Am Freitag währe Wende nach Gann-Angles, was ja in Form eines Morning Stars (Do eigentlicher Star und Fr. Bestätigung) mit Begleitung des steigendes Handelsvolumen bestätigt wurde. Montag, Ende des 315° und 45° Gann Zyklus, Dienstag 225° Gann-Zyklus und Mittwoch 180°, daher kann dieses Umstand auch bis Mittwoch zu einer Seitwärtsbewegung im Stundenchart führen, was ja ein gutes Zeichen für Bodenbidung währe.
      Vergleicht man jetzt die Böden von 15.08, 11.09 und möglichen jetzt, mit den Böden der Indikatoren, würde hier eine positive Divergenz in MACD und RSI ins Auge stechen. Leider von den anderen nicht!!!
      Sollte also jetzt wieder Aufwärtsbewegung aufgenomen werden, müsste im Zuge dieser auch die 1*1 Abwärtsangle (rot) nach oben gebrochen werden, damit wir neuen mittelfristigen Trend bekommen.

      Gruß winsi